HSG Unna – TV Ennigerloh 2   35:16  (12:8)

Die HSG ist gerüstet für das Endspiel um Meisterschaft in der Handball Kreisliga. Ohne Probleme wurde der TV Ennigerloh am Samstagabend mit einer 35:16 Packung auf die Heimreise geschickt. Lediglich eine Halbzeit konnten die Gäste das Spiel einigermaßen erträglich gestalten. Es war aber auch schon hier zu erkennen wer dieses Spiel als Sieger beendet. Über 3:0 und 10:5 führte die HSG zur Halbzeit mit 12:8. Vor allem im Abschluss ließen die Gastgeber viele Chancen ungenutzt.

Das sollte sich in der zweiten dann ändern. Die Gäste aus Ennigerloh konnten einem leid tun. Sie bemühten sich, waren aber dem Angriffswirbel der Pluschke Schützlinge nicht gewachsen. Der Vorsprung wurde stetig ausgebaut, wobei der Keeper der Gäste noch Schlimmeres verhinderte. Am Ende stand ein verdienter 35:16 Erfolg zu Buche.

Somit kommt es nächsten Samstag um 18 Uhr in Kamen zum großen Finale. Gewinnt die HSG kann die Meisterschaft gefeiert werden, spielt sie Unentschieden muss das letzte Spiel gegen Brambauer gewonnen werden um die Meisterschaft zu feiern. Verliert man in Kamen dürfte sich das Thema Meisterschaft erledigt haben.

Gute Vorraussetzungen für ein echtes Endspiel.

HSG Unna: Wigger, Keller: Engelhardt (9), Muhr (5), Swoboda (4/1), Schäfer (1), Mundhenke (1), Ostermann (1), Schollmeier (1), Nicolaiciuc (1), Münstermann (2), Hoffmann (5), Mann (2), Braach (3)

Beste Spieler: gute Mannschaftsleistung

Torfolge: 3:0, 7:2, 10:5, 12:8 – 15:9, 20:10, 23:11, 31:13,  35:16