HSG Unna feiert Meisterschaft 

Westfalia Kamen – HSG Unna  17:21 (8:12)

Es ist vollbracht. Im Endspiel um den Titel in der Kreisliga setzte sich die HSG Unna in ihrem vorletzten Spiel beim Tabellenzweiten in Kamen in der gut gefüllten Eberthalle souverän mit 21:17 durch. Riesengroß war die Freude nach dem Abpfiff. Nach einer hervorragenden Rückrunde, nur eine Niederlage in Dellwig, ist  die HSG am letzten Spieltag nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen. Die Kamener konnten am Samstagabend nur 10 Minuten hoffen vielleicht die Platte als Sieger zu verlassen. 3:3 stand es nach zehn gespielten Minuten. Dann setzte sich die HSG ab. Schon früh wurde deutlich das die Gäste  Spiel und Gegner beherrschten, und so den Vorsprung zeitweilig auf sechs Tore ausbauen konnten. Auf beiden Seiten stachen die Abwehrreihen und die Torhüter heraus. Dazu unterbanden die hervorragend leitenden Unparteiischen Werner Golka und Holger Gutzeit bereits in der Anfangszeit aufkommende Härten auf beiden Seiten. 12:8 führten unsere Jungens bereits zur Halbzeit. Der Meistersekt konnte kalt gestellt werden. Auch die zweite Spielhälfte änderte nichts am Spielverlauf. Die HSG blieb spielbestimmend. So sehr sich die Mannen von „Ralli“ Weiberger auch mühten, die HSG war einfach eine Nummer zu groß. Beim 18:12 nach 50 Minuten war dann auch endgültig alles entschieden. Nach 60 Minuten dufte dann endgültig in den Feiermodus umgeschaltet werden. Und das Feiern nahm kein Ende. Ging es doch anschließend in die EBG Halle um dem 30. Geburtstag von Topscorer Marcel Engelhardt zu feiern.

An dieser Stelle darf ich dann auch alle ganz herzlich einladen am Samstag, den 13. Mai nach dem letzten Saisonspiel ab 19 Uhr mit uns den Saisonabschluß zu feiern.

HSG Unna: Keller, Wigger; Severin, Mann (2), Hoffmann (2), Münstermann (2), Swoboda (5/4), Muhr (1), Schäfer (1), Osterwald (2), Braach, Engelhard (6), Nicolaiciuc, Mundhenke.

Beste Spieler: Keller, Wigger.

 

Torfolge: 1:0, 1:2, 3:3, 4:5, 5:9, 8:12 – 8:13, 9:14, 12:18, 15:18, 16:21, 17:21