Die HSG Unna setzt die Aufholjagd fort um am Ende der Saison doch noch einen der begehrten Plätze zu belegen die zum Aufstieg berechtigen. Mit dem Lüner SV hatte man noch eine Rechnung offen. Hier gab es lediglich ein Unentschieden, das zudem noch einer Fehlentscheidung der beiden Unparteiischen geschuldet war.

In Lünen präsentierte aber dann eine ganz andere HSG. Von Beginn an bestimmten die Gäste das Spiel und siegten am Ende auch in der Höhe verdient mit 41:29. Über 2:0, 6:2 und 12:7 führten die Gäste zur Halbzeit mit 18:14. Dieser Vorsprung wurde in der zweiten Hälfte kontinuierlich ausgebaut. Am Ende stand ein klarer und hochverdienter 41:29 Erfolg. Trainer Matthias Pluschke: „Wenn wir vorne fünf Tore mehr geworfen hätten und hinten fünf weniger kassiert hätten, hätte das die wahren Kräfteverhältnisse wieder gespiegelt“.

Am kommenden Samstag ist die HSG spielfrei, Bergkamen 3 hat ja bekanntlich schon vor der Saison seine Mannschaft zurückgezogen. So können die Unnaer ruhig mit anschauen wie sich die Konkurrenz gegenseitig die Punkte wegnimmt.

HSG Unna: Nguyen, Keller; Mann (7), Hoffmann (2), Faulstich (2), Schroeer (2), Osterwald (4), Swoboda (4), Wünnemann (9), Engelhard (11).

Beste Spieler: Mann, Wünnemann, Engelhard.

Torfolge: 0:2, 2:6, 7:12, 14:18 – 19:23, 21:28, 26:36, 27:39, 29:41.